Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bilaterale Kulturbeziehungen

Artikel

Die auswärtige Kulturpolitik gilt neben der klassischen Diplomatie und der Außenwirtschaftspolitik als dritte Säule der deutschen Außenpolitik.

Die auswärtige Kulturpolitik gilt neben der klassischen Diplomatie und der Außenwirtschaftspolitik als dritte Säule der deutschen Außenpolitik.

Für die kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Mosambik sind die etwa 26.000 Mosambikaner, die als Studenten oder Vertragsarbeiter in der ehemaligen DDR gelebt haben, sowie die etwa 5000 heute in Deutschland lebenden Mosambikaner ein wichtiges Bindeglied. Viele sprechen noch fließend Deutsch und haben sich in Ehemaligenorganisationen zusammengeschlossen.

Das Deutsch-Mosambikanische Kulturzentrum CCMA (Centro Cultural Mocambique - Alemanha) ist mit zahlreichen Veranstaltungen in den Bereichen Kunst, Musik, Theater und Fotografie sowie mit den Sprachkursen in Deutsch und Changane ein zentraler Motor für die gute Zusammenarbeit. Die Kulturveransaltungen spiegeln sowohl diese Geschichte als auch Zukunftsbereiche im deutsch-mosambikanischen Kulturaustausch wie Kreativindustrie und Erneuerbare Energien wider.

Verwandte Inhalte

nach oben